pl en de
Zurück

CO2 vedampfer

CO2-Verdampfer dienen zur Änderung des Aggregatzustands von Kohlendioxid von flüssig zu gasförmig – ohne dass dabei sein Druck wesentlich geändert wird. Sie sind aus hochleistungsfähigen Lamellen-Kuper-Aluminium-Wärmetauscher gebaut. Das Gehäuse unserer Verdampfer wird aus säurebeständigem Stahl hergestellt, wodurch eine ästhetische Optik und Beständigkeit selbst nach mehreren Einsatzjahren gewährleistet sind.

Die für die Verdampfung des flüssigen Kohlendioxids erforderliche Wärme wird von der durch den Lamellenblock strömenden Luft zugeführt – diese Lösung trägt zur Reduktion des Energieverbrauchs um ca. 90% - 95% im Vergleich zu herkömmlichen elektrischen Verdampfern bei.

Bei unzureichender Umgebungstemperatur (mindestens +5°C) kann der Verdampfer mit einem integrierten Wasser- oder Dampferhitzer ausgestattet werden.

Auf Wunsch des Kunden können unsere Verdampfer mit Zertifikat von PZH (Staatliches Hygiene-Institut) zum Nachweis der Zulassung zur Anwendung in Kohlendioxidanlagen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, ausgeliefert werden.

Sämtliche von uns gelieferten Verdampfer sind komplett ausgestattet und bereit, sofort an eine CO2-Anlage angeschlossen zu werden.

Zur Standardausstattung gehören:

- Wärmetauscher in einem Gehäuse aus säurebeständigem Stahl
- bereits montierte und elektrisch angeschlossene Lüfter
- elektrischer Versorgungs- und Schaltschrank
- elektronischer Regler zur Steuerung des Anlagenbetriebs
- zwei Sicherheitsventile
- Filter zum Montieren in der Anlage vor dem Verdampfer
- Flansche bzw. Verschraubungen zum Anschließen des Verdampfers an die Anlage

Der in unseren Geräten verwendete elektronische Regler erfüllt eine wichtige Rolle bei der Automatisierung des Verdampferbetriebs. Die Regelung erfolgt aufgrund der Temperaturmessungen an spezifischen Stellen des Verdampfers, wobei optional auch der Druck gemessen wird. Der Regler steuert u.a. Arbeitszyklen der einzelnen Sektionen des Wärmetauschers, schaltet automatisch den Kohlendioxiddurchfluss und die Lüfter ein bzw. aus, schützt die Anlage nach dem Verdampfer vor Zerstörung durch Überlaufen des Verdampfers mit flüssigem Kohlendioxid (z.B. bei plötzlicher erheblicher Erhöhung der Kohlendioxidentnahme). Der Regler ist auch für Ein- bzw. Ausschalten eines optional eingebauten Erhitzers beim Abfall der Umgebungstemperatur unter den für die Verdampfung der Flüssigkeit im Wärmetauscher ausreichenden Wert zuständig. Der Regler kann auch über eine eingebaute Funktion zum Schutz des CO2-Tanks und der Anlage am Vorlauf zum Verdampfer vor unerwünschter Kristallisation des Kohlendioxids – dem Trockeneis verfügen.

Das Ein- und Ausschalten des Verdampfers kann lokal – mit einem Schalter am elektrischen Schrank – als auch ferngesteuert mit einem von Hand oder computergestützt betätigten externen Relais erfolgen.

Die von uns hergestellten Verdampfer sind Gegenstand einer stetigen Entwicklung, so dass wir uns die Möglichkeit der Änderung sämtlicher technischen Angaben, die auf der Website und in Katalogen dargestellt sind, vorbehalten.